Ingolstadt

Damit hat sich der Schanzer einst verschanzt

Bei Ausgrabungen werden sie heute noch benutzt: Schubkarren. Und als in den Jahren 2013/14 das Gelände um die Eselbastei in Ingolstadt archäologisch untersucht wurde, trafen plötzlich moderne Schubkarren auf einen ihrer ältesten Vorfahren. „Diese Schanzer…




Der Atomschutzbunker, in dem jetzt Autos parken

Wer es nicht weiß, dem fällt es nicht auf. Wer aber die eigentliche Geschichte der Tiefgarage Theater Ost in Ingolstadt kennt, wird diesen Bau nie mehr so sehen wie vorher. Als Parkplatz für Autos war…


Halbmond über Ingolstadt?

Das Kreuztor ist eines der Wahrzeichen Ingolstadts. Und ausgerechnet ganz oben auf der Spitze prangt ein Halbmond – einen Katzensprung vom Liebfrauenmünster entfernt. Provokation? Erinnerungsstück? Versehen?



Der Munga – ein Gefährt(e) aus Ingolstadt

Dieser Name. Munga. Das klingt nach einem Raubtier aus der sibirischen Taiga. Dabei ist der DKW Munga doch ein Ingolstädter Gewächs. Oder besser: Gefährt. Und dementsprechend „unexotisch“ war auch die Namensgebung für das Fahrzeug: Munga…


Das Haupt vom Weishaupt

Wenn das kein „Must see“ für Fans von Geheimbünden und Verschwörungstheorien ist. Die Totenmaske des Illuminaten-Gründers Adam Weishaupt! Doch sie ist – wie der gesamte Geheimbund – weniger spektakulär als dass man sie in einen…


Wegen Corona im (Herz)Stich gelassen

Das Objekt ist durchaus furchterregend: Ein sogenanntes Herzstichmesser befindet sich in der neuen Sonderausstellung des Deutschen Medizinhistorischen Museums in Ingolstadt. Unfreiwillig. „Das Herzstichmesser stammt eigentlich aus unserer vorherigen Sonderausstellung zum Scheintod,“ erklärt Greta Butuci, Kuratorin…


Ein seltsamer Sammler und seine Ingolstädter Wunderkammer

Er war der „Seltsammler“ schlechthin, jener Pater Ferdinand Orban, der in Ingolstadt einst Kostbarkeiten und Kuriositäten zusammen trug. Für seine Wunderkammer wurde um 1727 das Gebäude gebaut, das den Orbansaal beheimatet. Ferdinand Orban war ein…