Hier wird den Friedhofsbesuchern der Marsch geblasen

Ganz schön fröhlich für ein Totengedenken: Auf dem Ingolstädter Westfriedhof tummeln sich drei kleine „nackerte“ Musikanten auf einem Grabstein, der einem gewissen Adolf Scherzer gewidmet ist. Sein Name ist vielleicht nicht jedem bekannt, wohl aber…



Der Hortus Eystettensis – ein „Superstar“ der Botanikszene

„Wenn man ein Buch aus allen Pflanzenbüchern Deutschlands kennt, dann den Hortus Eystettensis,“ schwärmt Dr. Johannes Pommeranz. Er hat die Ausstellung „Papierne Gärten: Illustrierte Pflanzenbücher der frühen Neuzeit“ am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg kuratiert, die…





Ein Mord im Auftrag des Eichstätter Bischofs

Die Missetat ist historisch verbürgt. Und vermutlich hat die Mutter des Ermordeten höchstselbst den Todestag ihres Sohnes in ihren Psalter eingetragen. Das wertvolle Buch befindet sich heute in der Bamberger Staatsbibliothek und könnte glatt als…


Als der Teufel pampig wurde

Der Bau des Ingolstädter Liebfrauenmünsters soll den Teufel derart aufgeregt haben, dass er einen Stein durch die Gegend schleuderte. Liegen geblieben ist er – bis heute – in der Ingolstädter Altstadt an der Ecke Theresienstraße/Am…



Liebesbrief an die Fleißer

Eine Handschrift auf Karopapier, sorgfältig unter Glas geschützt. Da scheint es sich um etwas Besonderes zu handeln, was hier am Tag der Archive im Ingolstädter Stadtarchiv zu sehen ist. Ein Brief ist es, der auch…